Themen-Suchergebnisse

Ergebnisse 76 - 90 von 386. Gesuchte Tags: Brustkrebs

Aktuelles zur Therapie des hormonrezeptorpositiven metastasierten Mammakarzinoms

Chemotherapiefreie Kombibehandlung für Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem Brustkrebs

Immuntherapie bringt Vorteile für Patientinnen mit triple-negativem Brustkrebs

Brustkrebs: GeparX-Studie mit negativen und positiven Ergebnissen

Brustkrebs: Metaanalyse zur Capecitabin-Therapie und Ergebnisse von PEARL und HER2CLIMB

Triple-negatives Mammakarzinom: Ergebnisse der KEYNOTE-522 und NEOTRIP-Studien

Positive Nachrichten für Patientinnen mit metastasiertem HER2-positivem Brustkrebs

ADAPTcycle-Studie: Voraussetzungen und Vorteile für Brustkrebs-Patientinnen

Neue Therapien für Brustkrebs-Patientinnen

Metastasierter HER2-positiver Brustkrebs: HER2CLIMB-Studie erreicht alle Endpunkte

Mammakarzinom: ADAPTcycle-Studie und neue Substanzen beim HER2-positiven Brustkrebs

Expertenrunde Mammakarzinom: Die wichtigsten Studienergebnisse vom SABCS

Voneinander lernen

Brustkrebs: Neoadjuvante Pembrolizumab-Therapie verbessert pathologisches Ansprechen

CDK4/6-Inhibitoren bringen Überlebensvorteil beim HR+ HER2- fortgeschrittenen Brustkrebs

CDK4/6-Inhibition: Neuer Standard in der Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms?

Praktische Tipps für Brustkrebs-Patientinnen

Die Highlights des ESMO zum Mammakarzinom

Neuigkeiten in der Therapie des Mammakarzinoms

CDK4/6-Inhibition bringt Überlebensvorteil für Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs

Mammakarzinom: CDK4/6-Inhibitoren in Erst- und Zweitlinientherapie und Immuntherapie im frühen Stadium

Antikörpertherapie beim metastasierten HER2-positiven Mammakarzinom

Die Bedeutung von Immuntherapie und PARP-Inhibitoren beim triple-negativen Mammakarzinom

Neue Zulassungen für die Therapie des Mammakarzinoms

Aktuelle Entwicklungen in der gynäkologischen Onkologie

Rhein-Main-Symposium 2019

Einsatz von CDK4/6-Inhibitoren in der Erstlinientherapie beim Mammakarzinom

Empfehlungen und klinische Praxis für das HER2-positive fortgeschrittene Mammakarzinom

Fortschritte bei der Behandlung von Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs

Neue Therapiestrategien beim HER2-positiven Mammakarzinom

Gute Therapiemöglichkeiten für Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs

Margetuximab und Neratinib bringen Vorteile beim HER2-positiven metastasierten Brustkrebs

Prämenopausaler Brustkrebs: Stellenwert der endokrinen Therapie und von CDK-Inhibitoren

Atezolizumab bringt Überlebensvorteil bei metastasierten triple-negativen Mammakarzinomen

HR+/HER2- metastasiertes Mammakarzinom

Brustkrebs: Gentest hilft bei unklarer Indikation zur Chemotherapie

PALOMA-3: Neue OS-Daten vom ESMO 2018

Zulassungserweiterung beim fortgeschrittenen/metastasierten Mammakarzinom

Intelligente Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms

Metastasierter Brustkrebs: Nutzen von Ribociclib bestätigt

In eigener Sache: ADAPT-cycle-Studie beim Mammakarzinom

Mammakarzinom: Neue Daten geben mehr Sicherheit im klinischen Alltag

Adjuvante Chemotherapie – Genexpressionstest allein nicht aussagekräftig

Immuntherapie beim triple-negativen Mammakarzinom

Senologiekongress 2019

Literatur-Tipp: Vitamin D und Brustkrebs: Was gibt es Neues?

Rolle der Chemotherapie in der modernen MCa-Therapie

Früher Brustkrebs – wie geht die Behandlung nach der Operation weiter?

Frühes HER2-positives Mammakarzinom

PARP-Inhibition bei metastasiertem HER2-negativem Mammakarzinom mit BRCA-Mutation

Tyrosinkinaseinhibitortherapie bei frühem HER2-positivem Mammakarzinom

Übertherapie des Mammakarzinoms vermeiden: Neues zu prognostischen und prädiktiven Markern

Atezolizumab + nab-Paclitaxel beim metastasierten triple-negativen Brustkrebs erfolgreich

HeiScreen-Test für Brustkrebs: Studienergebnisse zu früh veröffentlicht?

Therapieempfehlung in der klinischen Praxis bei der metastasierten Situation beim Mammakarzinom: Neue Faktoren

Pathologie und Gynäko-Onkologie im Gespräch – Gemeinsam neuen Herausforderungen stellen

Prädiktion beim Mammakarzinom bietet zukunftsträchtige Möglichkeiten in der Diagnostik

Bald mehr Therapieoptionen für das metastasierte Mammakarzinom

Einander besser verstehen – Die Kommunikation zwischen Arzt und Patientin im Fokus

Neue Empfehlungen für die postneoadjuvante Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

AGO-Meeting: State-of-the-Art zum Mammakarzinom

Neuer Standard beim frühen HER2-positiven Mammakarzinom

AGO State of the Art Meeting 2019

Registerstudie untersucht, was Patientinnen mit Hirnmetastasen hilft

21.02.2019 - CDK4 & 6 Inhibitor Abemaciclib in der EU zugelassen

Neues aus der Forschung - für Patienten

Restkrankheit nach neoadjuvanter Chemotherapie bei triple-negativem Mammakarzinom

Kontralaterales Mammakarzinom bei BRCA1/2-Mutation

Aromataseinhibition bei frühem Mammakarzinom

Expertenrunde vom SABCS 2018 zu neuen Therapieoptionen beim Mammakarzinom

Pathologische Komplettremission mit weniger Rezidiven und reduzierter Mortalität bei Brustkrebspatientinnen assoziiert

PD-L1-Expression sagt Effizienz von Atezolizumab beim triple-negativen Brustkrebs voraus

Trastuzumab Emtansin bei Patientinnen mit HER2+ -Brustkrebs und invasiver Resterkrankung nach neoadjuvanter Therapie

Immuntherapie in Erstlinie beim fortgeschrittenenm oder metastasierten TNBC

Alpelisib beim fortgeschrittenen HR+ HER2- Brustkrebs mit PIK3CA-Mutation

Wirksamkeit von CDK 4/6-Inhibitoren beim HR+ HER2- Brustkrebs und Lebensqualität

Mammakarzinom: Molekulare Diagnostik und Erkenntnisse zum Lebensstil gewinnen an Bedeutung

Prof. Harbeck: Neue Erkenntnisse zügig in der Praxis umsetzen

Forum zur Diskussion aktueller Entwicklungen in der Gynäkologie

Expertenrunde Mammakarzinom zu neuen Studiendaten vom ASCO-Kongress 2018

Lifestyle, disseminierte Tumorzellen und post-neoadjuvante Therapie – Neues zum Mammakarzinom

Adjuvante Therapie beim triple-negativen Mammakarzinom: Zusatz von Capecitabin ohne Vorteil

PD-L1- und PARP-Inhibition - neue Therapieoptionen beim metastasierten triple-negativen Mammakarzinom

Prognose-Score für Patientinnen mit Hirnmetastasen entwickelt

Brustkrebstherapie hängt immer stärker von individuellen Faktoren ab

Adjuvantes Capecitabin unabhängig von pCR bringt keinen Vorteil

Studien-Highlights vom weltgrößten Brustkrebs-Kongress

Bei Brustkrebs mit hohem Risiko: antihormonelle Therapie nach fünf Jahren verlängern

Aktualisiert am: 22.01.2020 15:02